Energetische Psychologie

 

EFT - Emotional Freedom Techniques

Die Ursachen aller emotionalen  Störungen liegen in einer Blockade der Körperenergien (Gary Craig, Begründer der EFT). Das Geheimnis der Wirkung von EFT liegt im Zusammenspiel von Körper und Geist. Die Emotional Freedom Techniques ist eine einzigartige Form von “psychologischer Akupunktur”, die das chinesische Meridiansystem benutzt, um psychologischen Stress, negative Emotionen und Energieblockaden aufzulösen.

 

EFT beeindruckt durch ihre Einfachheit und Wirksamkeit. Dabei ist die Dauer mit EFT oft außer-ordentlich kurz im Vergleich zu konventionellen Methoden.

 

EFT ist eine Selbsthilfetechnik. Einmal erlernt, kann EFT für verschiedenste andere Probleme des Alltags (z.B.  bei Ärger, Wut, Verzeiflung usw.) angewandt werden. Selbst Kinder nutzen EFT bereits erfolgreich für sich.


Wie EFT entstand

Der amerikanische Psychologe Dr. Roger Callahan entdeckte vor über 20 Jahren durch einen Zufall, dass negative Emotionen verschwinden, wenn bestimmte Akupunkturpunkte mit den Fingerspitzen beklopft werden. Bei seiner Patientin Mary, die durch eine Wasserphobie sehr in ihrem alltäglichen Leben eingeschränkt war, klopfte Dr. Callahan eines Tages auf einen Akupunkturpunkt, der in Verbindung mit dem Magen steht - mit einem überraschenden Ergebnis: Mary´s Wasserphobie war vollständig verschwunden.

Gary H. Craig, ein Schüler von Dr. Callahan, griff dieses System auf, vereinfachte es wesentlich und entwickelte es weiter. Er nannte es Emotional Freedom Techniques, also Techniken für emotionale Freiheit. So wurde EFT zu einem leicht erlernbaren, sanften und sicher wirkenden Werkzeug - auch zur Selbsthilfe! EFT zeigt sofortige Wirkung. Die klinischen Ergebnisse der letzten Jahre sind bemerkenswert; denn die Erfolgsquote liegt bei 85 bis 90 Prozent.

 

Bitte beachten: Die Anwendung von EFT darf in keinem Fall den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten ersetzen.